Petit Trianon - Programme

Die Trioliteratur des ausgehenden 18. Jahrhunderts bildet das Zentrum des Repertoires von Petit Trianon. Parallel zum herkömmlichen Klaviertrio mit Violine, Violoncello und Klavier entstanden zahlreiche Werke, die der Flöte den Vorzug vor der Violine gaben. Am bekanntesten sind wohl die "Flötentrios" Joseph Haydns, aber auch J. N. Hummel, J. L. Dussek, I. Pleyel, Hoffmeister oder Danzi inspirierte diese Besetzung zu musikalischen Meisterwerken. Diese aus ihren Dornröschenschlaf wieder wach zu küssen hat sich Petit Trianon zur primären Aufgabe gemacht.
Daneben widmet sich das Ensemble mit Hingabe auch dem gut erschlossenen Gebiet der barocken Flötenliteratur, wobei sich gerade in solchen Programmen die drei Musiker dadurch als gleichwertiges Trio präsentieren, indem sich Violoncello und Cembalo zeitweise aus ihrer Continuorolle lösen und allein oder als Duo zu hören sind.


Programmauswahl:
Programme