Petit Trianon - Programm 1

Anno 1756
Zum Mozartjahr Anno 1756

Am Abend des 27. Januar 1756 bringt Anna Maria Walburga Mozart in der fürsterzbischöflichen Residenzstadt Salzburg ihr siebtes Kind zur Welt. Im Juli desselben Jahres erscheint in Augsburg eine Violinschule, verfasst von ihrem Mann, Johann Georg Leopold. Es sollte die berühmteste Violinschule der Musikgeschichte werden. Naheliegend, dass ein dermaßen begnadeter Pädagoge seine musikalische Laufbahn hintanstellt und seine ganze Kraft in die Erziehung seiner beiden Kinder, Maria Anna (Nannerl) und Wolfgang Amadeus, steckt.
Schon bald begibt er sich mit den beiden auf die erste große Reise über Mannheim nach Paris und weiter bis nach London, wo sie beispiellose Erfolge feiern und vor den höchsten Würdenträgern und besten Musikern auftreten. Jene Eindrücke spiegeln sich stark in den frühesten Werken des Knaben Mozart wieder.
In diesem Konzert hören Sie ausschließlich Kompositionen, die zwischen 1756 und dem Erscheinen von Mozarts Opus 3 - den 1764 in London entstandenen 6 Sonaten für Cembalo, Flöte und Violoncello - geschrieben wurden, Kompositionen und Komponisten, mit denen der junge Mozart auf seiner ersten Westeuropareise teils erwiesen, teils mutmaßlich in Berührung gekommen ist.

Werke von W. A. Mozart, A. Filtz, F. X. Richter, J. Schobert, Chr. Bach


Programmauswahl:
Anno 1756