Petit Trianon - Pressestimmen

Virtuoser Wettlauf
Matinée mit Traversflöte, Cello und Hammerklavier
Olching...
Am Sonntag trat die renommierte
Traversflötistin Dorothea Seel zusammen
mit Isolde Hayer (Barockcello)
und Florian Birsak (Hammerklavier)
dort mit Werken von
Ignaz Pleyel und seinen Lehrmeistern
auf, und nicht ein Platz blieb
leer. .
Zu Beginn erklang Haydns Trio
für Flöte, Violoncello und Klavier
in F-Dur Hob. XV:17. Im Mittelpunkt
des musikalischen Geschehens
stand klar das Fortepiano,
wobei sich der silbrig-zarte Klang
der Kopie eines Instruments von
Anton Walter um 1790 wunderbar
mit dem sehr intimen Ton der Flöte
und dem oft fast ätherischen
Cello-Ton mischte. Dem Pianisten
kam neben der thematisch führenden
Rolle auch die adäquate akkordische
Begleitung zu. Die Flöte
sekundierte die Oberstimme des'
Klaviers oder übernahm selbst
phrasenweise den Primat, während
das Cello die Basstöne verstärkte.
Eine Sonate für Flöte und Fortepiano
in G- Dur von Vanhal.
Die Kunst der Flötistin vollzog
sich dabei weitgehend im Verborgenen:
Einer Traversflöte (hier
aus Straßburg um 1800) ansprechende
und obertonreiche Tönezu .
entlocken, erfordert im Vergleich:
zur modernen Querflöte ein unge-
mein. hohes Maß an technischer;
Versiertheit. Wenn die Flötistin also
im Kopfsatz (Allegro moderato) ,
die Klavierlinien nachzeichnete oder sich im Schlusssatz (Allegretto) mit dem Pianisten einen über-
aus raschen und virtuosen Wettlauf
um Töne lieferte, kann ihre
Kunst kaum überschätzt werden.
Zwei Sonaten für Pianoforte,
Flöte und Violoncello von Pleyel
exponierten deutlicher als die anderen
Werke die einzelnen Instrumente,
boten Raum für Dialoge
und einfühlsam vorgetragene Kantilenen,
wobei sich die Rolle des
Pianisten mitunter auch in Rich- .
tung einer bloßen Begleitung ver-
schob. Sehr differenzierte Einblicke in das vielgespielte Werk eröff- :
neten die Cellistin und der Pianist.
in den Beethoven- Variationen.
über das Mozart- Thema aus der
"Zauberflöte". Standing ovations .
und viel Beifall zum Schluss.
KLAUS MOHR
- - ---
Das Petit Trio Trianon gastierte im KOM Foto: Reger
Sueddeutsche Zeitung, 05.11.2007
zurück zur Übersicht nach oben scrollen nach unten scrollen
Pressestimmen